Physiotherapie

Physiotherapie / Krankengymnastik

Die Krankengymnastik ist eine aktive und sehr wichtige Behandlungsform.

Mit Physiotherapie lassen sich durch aktive und passive Bewegung des Körpers Krankheiten, Verletzungen oder Beschwerden wie Rückenschmerzen lindern, manchmal auch heilen oder vorbeugen. Aktive Bewegungen führt der Patient selbst aus, passive kommen durch äußere Kräfte (etwa durch den Therapeuten) zustande.

 

Krankengymnastik ist meistens eine dauerhafte Aufgabe.

Ein wichtiges Ziel ist das korrekte Erlernen von Übungen, die der Patient dann selbstständig privat zuhause weiter durchführt. Übungen zur Verbesserung der Beweglichkeit und Stärkung der Muskulatur, z.B. der Bauch- und Rückenmuskulatur, müssen oft über einen längeren Zeitraum regelmäßig absolviert werden.