Massage

Massage

Massagen werden bereits seit der Antike angewendet und erfreuen sich bis heute großer Beliebtheit.

Ob aus medizinischen Gründen oder zur reinen Entspannung - diese Technik entsäuert den Muskel und so Verspannungen.

Der Masseur oder Physiotherapeut kann mit seinen Händen die zu behandelnden Stellen ertasten und je nach Befund verschiedene Grifftechniken einsetzen. Zu diesen Grifftechniken zählen beispielsweise Streichungen, Knetungen, Reibungen, Klopfungen, Dehnungen und Vibrationen.

 

Vor allem Verhärtungen, Verspannungen, Wirbelsäulen-Syndrome, posttraumatische Veränderungen, welche eine Einschränkung der Bewegungsfreiheit einzelner Körperteile hervorrufen, werden mit der klassischen Massage behandelt.. Probleme wie Rückenschmerzen, Kopfschmerzen (auch Migräne), Muskelschmerzen, narbige Verwachsungen und Lähmungserscheinungen werden erheblich verbessert.